Wir VEREINt

und wie alles begann...

Das sind wir: Vito - gebürtiger Turese mit 30-jähriger Deutschlanderfahrung und Ramona - waschechte Berlinerin, sowie unsere drei apulischen Straßen- und Wegwerfhunde.

Im April 2013 sind wir hierher nach Turi (Provinz Bari - Apulien/Italien) umgezogen. Unsere Hündin Polly war schon mit im Gepäck, denn wir hatten sie bereits ein Jahr vorher aus Apulien adoptiert, und natürlich unsere beiden älteren Kater Rosso und Nero aus einem deutschen Tierheim. Inzwischen gehören aber auch noch Macchia und Zingo zu unserer Familie.

Wir waren und sind in die Natur, die Kultur und die Traditionen (und auch in das Essen) dieses Landes verliebt und so wollten wir uns hier einen Lebenstraum erfüllen.

Was den Tierschutz hier angeht, waren wir zu dieser Zeit noch nicht aufgeklärt, aber sehr schnell wurden wir damit konfrontiert. Dabei sind wir auch auf viele Menschen gestoßen, auch auf Gleichgesinnte. 

Immer wieder sind wir über Hunde in Not gestolpert und im Jahr 2014 konnten wir bereits 9 Hunde retten und in ein schönes Zuhause vermitteln.!

Die einzelnen Geschichten und Schicksale darüber könnt ihr hier nachlesen:


www.trulli-zingarelli-apulien.de/findelkinder-und-notfelle/


Bei unserer Suche nach Hilfe für unsere Findelkinder sind wir über das Internet auf viele hilfsbereite Menschen gestoßen. Viele von euch kennen uns schon. Das hat uns gezeigt, dass wir noch viel mehr tun können. Also haben wir einen Gemeinnützigen Tierschutzverein gegründet:

 

Das "ProgettoTutelaAnimaliPUGLIA" - kurz: "PTA" - zu deutsch: "Tierschutzprojekt Apulien" 

 

Wir haben sehr viel vor und wir wissen, es wird schwere Zeiten geben, aber auch viele Erfolge und die Freude darüber wird uns anspornen. Und wir wissen auch, dass wir auf euch und eure Hilfe zählen können, das habt ihr uns in der Vergangenheit schon bewiesen, allein schon unser Abenteuer "Die tote Hündin", ohne euch hätte es kein solches Happy End gegeben!

Als Tierschutzverein können wir uns natürlich gezielt für den Schutz der Tiere einsetzen und so haben wir folgende Projekte geplant:

  • Errichtung eines Tierheims, vorerst für Hunde
  • Einrichtung einer (anonymen) Welpenklappe an unserem Tierheimgelände mit Angebot zur Kastration der Hundemama
  • Kastrationskampagnen für die Straßenhunde und -katzen von Turi
  • Medizinische und vorsorgliche medizinische Versorgung von Straßentieren
  • Schutz der "cane di quartiere" und "colone feline" (Straßenhunde- und katzen) von Turi durch bestehende Gesetze fördern
  • Einsatz für die, die keiner sieht, die Balkon- und Kettenhunde
  • Unterstützung der Masserien-Besitzer bei der Versorgung ihrer Hunde und Katzen (Kastrationen, Impfungen, Kennzeichnung etc.)
  • Adoptionen von Hunden und Katzen in Italien und ins Ausland
  • PetTherapy, unsere Tierheimhunde im Einsatz für kranke und alte Menschen
  • Kurse und Aktionen mit Kindern zur Förderung des Respekts
  • Kleine Hundeschule, Treffpunkt und Auslaufgebiet auch für Hundesbesitzer aus Turi
  • Wechselnde öffentliche Veranstaltungen auf unserem Tierheimgelände zur Förderung unseres Tierschutzes

 

                                                                                                                                                            zur nächsten Seite


Wo ist Turi?